Bloomberg-Analysten prognostizieren 20.000 Dollar Bitcoin bis Jahresende

Wie hoch wird der Preis von Bitcoin am Ende dieses Jahres sein? Es gibt Dutzende von verschiedenen Antworten auf diese Frage. Einige denken, dass der Preis nur leicht steigen wird, andere, dass er stabil bleiben wird, die optimistischsten reden von einer halben Million Dollar, und die Pessimisten glauben, dass er sinken könnte. Inmitten so viel Verwirrung ist es also interessant, die Ansicht der Bloomberg-Analysten zur Kenntnis zu nehmen, die bis Ende des Jahres einen Bitcoin Evolution von 20.000 US-Dollar vorhersagen.
bitcoin

Kann der Preis von Bitcoin 300.000 US-Dollar erreichen?

Volatilität nach der Halbierung
Wir durchleben wahrscheinlich eine der interessantesten Perioden für den Preis von Bitcoin. Wenn zwei wichtige Ereignisse die Entwicklung des Kryptomarktes beeinflusst haben: die dritte Bitcoin-Halbierung und die durch den Coronavirus verursachte Wirtschaftskrise.
So wurden Flüsse von Tinte vergossen, um zu versuchen, die Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf den Preis von Bitcoin zu erklären. Es gibt Analysten, die glauben, dass die Pandemie die Nachfrage nach Bitcoin weltweit erhöht hat. Während andere argumentieren, dass der Zusammenbruch der Wirtschaft den Preis für Kryptomon eher beschädigt als geholfen hat.
Aber ein Ereignis, das die Vorstellungskraft der Krypto-Community stark beeinflusst hat, ist die dritte Halbierung von Bitcoin. Es geschah vor einigen Wochen und weckte große Erwartungen hinsichtlich einer möglichen Verteuerung der Kryptomonenie. Aufgrund eines Rückgangs der Expansionsrate der BTC-Geldmenge.
Aus diesem Grund hat der Preis von Bitcoin in den letzten Tagen ein hohes Maß an Volatilität gezeigt. Die gesamte Krypto-Gemeinschaft, einschließlich Bloomberg, hat sich der Aufgabe zugewandt, nach Anzeichen dafür zu suchen, dass diese Volatilität den Beginn einer neuen großen Hausse-Rallye für die BTC markiert.

Grayscale hat ein Drittel aller in diesem Jahr geförderten Bitcoin

Bloomberg’s Vorhersage
Zu denen, die versuchen, sich einen Überblick über die Entwicklung des Bitcoin-Preises zu verschaffen, gehören die Analysten von Bloomberg. In Bloombergs jüngstem Bericht „Crypto“ kommentieren sie, dass die Kryptowährung dem gleichen Muster zu folgen scheint wie 2016. Kurz vor der letzten großen Rallye, die dazu führte, dass Bitcoin 20.000 Dollar für BTC erreichte.
So verzeichnete Bitcoin 2014 einen Rückgang des Aktienkurses um 60 %, ähnlich dem Rückgang um 75 % im Jahr 2018. Doch zwei Jahre später, 2016, hatte das Cryptomoney bereits wieder den Höchststand von 2013 erreicht und steuerte auf die größte Hausse-Rallye seiner Geschichte zu. So glauben die Analysten von Bloomberg, dass Bitcoin im Jahr 2020 wie auch im Jahr 2016 seinen Höchststand von 20.000 Dollar pro BTC im Jahr 2017 wieder erreichen könnte.
Aber es ist nicht nur diese Parallelität, die Bloombergs Analyse untermauert. Sie würde auch durch den massiven Eintritt institutioneller Investoren in den Kryptomarkt vorangetrieben. Dank der vom Grayscale Investmentfonds angebotenen Dienstleistungen. Wie Kevin Rooke auf Twitter erklärte:
„Der Bitcoin-Fonds von Grayscale hat seit der Halbierung 18.910 Bitcoins gekauft. Seitdem wurden nur 12.337 Bitcoins abgebaut. Wall Street will Bitcoin, und es ist ihnen egal, was Goldman Sachs zu sagen hat.

Hace 10 años: Primer comercio de Bitcoin en MT.Gox por $0.05 por BTC

El 17 de julio de 2010, se extrajo la primera operación en la bolsa MT.Gox – 20 Bitcoins por menos de un USD.

Clark Moody, el creador del primer sitio web de datos de mercado de Bitcoin en tiempo real, recordó recientemente la historia del mercado BTC en los últimos diez años. Señaló que si el primer comprador de BTC se hubiera quedado con sus participaciones, habrían obtenido un enorme 18,4 millones de dólares de retorno de su inversión.

También vale la pena señalar, sin embargo, la influencia general que el Monte Gox, como bolsa de Bitcoin, tuvo en el desarrollo general del mercado.

Retornos inimaginables de Bitcoin

En una entrada de blog titulada: „Diez años de datos de mercado de Bitcoin“, Clark empezó hablando de la primera operación de BTC en la ahora desaparecida bolsa de Mt. Gox.

Exactamente diez años atrás, el 17 de julio de 2010, la bolsa ejecutó su primer comercio de Bitcoin con una orden de 20 BTC entre dos partes. El valor total de la transacción fue de sólo 0,99 dólares. El precio de Bitcoin se negociaba a 0,04951$ por aquel entonces.

Según Moody, la gente solía comerciar con bienes del mundo real en Mt. Gox por Bitcoin, antes de que el comercio en tiempo real entrara en escena. Con ese comercio en particular, julio de 2010 vio el comienzo del popular mercado de precios en tiempo real de la BTC.

Y en cuanto al comercio, esto es lo que parecía:

  • Hora: 2010-07-17 23:09:17 UTC
  • Cantidad: 20.00000000 BTC
  • Precio: $0.04951
  • Valor: $0.9902

En el momento de la ejecución de la transacción anterior, ya estaban en circulación alrededor de 3,4 millones de Bitcoins. La capitalización del mercado era diez veces menor que ahora: 170.000 dólares.

¿Y si el comprador no vendía? Bueno, a los precios actuales, habría hecho un retorno de 184.000x de la inversión en dólares. Clark reflexionó sobre el crecimiento exponencial de 6 cifras del mercado de Bitcoin en la última década. Pero también comentó que nunca es demasiado tarde para entrar. Como CryptoPotato informó, Bitcoin ha sido el activo con mejor rendimiento de la última década.

La bomba 1000X y la presentación de Clark Moody Bitcoin

Después de la acción de precios de Bitcoin, Clark señaló cómo BTC se disparó a 0,1 dólares en septiembre de 2010 sólo para caer a un mínimo histórico de 0,01 dólares el 8 de octubre. Nueve meses después, la cripto-moneda líder se recuperaría para registrar una apreciación de 1000 veces su valor en junio de 2011.

Esa fue la vez que Moody entró en el espacio intrigado por los „datos de mercado en tiempo real gratuitos y abiertos provenientes del Monte Gox“ y lanzó su sitio web. Recibió críticas muy favorables en BitcoinTalk, donde anunció el lanzamiento del sitio.

Desde entonces, el aspecto del mercado de BTC ha sido su principal área de interés, con todos sus proyectos centrados alrededor del mismo. Pero eso no es todo. Pronto pasó a explorar los números de la red de Bitcoin mediante el lanzamiento de un tablero de mandos.

La década que siguió y el camino por delante

Al concluir su crónica, observó cómo el mercado de Bitcoin ha progresado a lo largo del tiempo y ha logrado una valoración diez veces mayor hoy en día, con 170.000 millones de dólares desde los 170.000 de 2010.

También señaló que cada rally ha atraído a un nuevo grupo de personas que se han visto arrastradas al ecosistema para tratar de desentrañar el misterio detrás de este „dinero mágico de Internet“ y cómo BTC no se está muriendo y está aquí para quedarse. Según él, la volatilidad de los precios de Bitcoin no terminará pronto:

Cada ola de volatilidad trae un nuevo lote de memes, arranques, hacks, bancarrotas, liquidaciones, y por supuesto, Lamborghinis. La naturaleza de Bitcoin como dinero sólido significa que los mineros no pueden simplemente aumentar la producción para satisfacer el aumento de la demanda, así que no predigo que veamos el final de la volatilidad en un futuro próximo.

Concluyó que Bitcoin resuelve las preguntas y dudas relativas a „la naturaleza del dinero y el estado“. BTC está mostrando a la gente lo que es el dinero sólido, y cómo se siente el dinero sólido.

Sin embargo, también vale la pena señalar cómo los intercambios centralizados masivos como el Mt. Gox tuvieron un impacto primordial en el desarrollo de todo el mercado. En aquellos años, Mt. Gox era el intercambio predominante de Bitcoin, y como tal, controlaba un enorme porcentaje del mercado. Poco después, fue hackeada, y se robaron miles de millones de dólares de BTC – el caso continúa hasta hoy.

Y mientras que la mayoría de las grandes bolsas siguen centralizadas, hay al menos una gran competencia. El volumen de operaciones se reparte entre varios lugares como BitMEX, Binance, Coinbase, KuCoin, Huobi, Bitfinex, OKEx, y otros. Cada día llegan más y más al mercado, haciendo mucho menos probable un golpe como el del Monte Gox y el efecto devastador que tuvo en el mercado.

XRP sieht sich aufgrund dieser einen Gruppe bald mit einer 485M-Verkaufsmauer konfrontiert

Es ist kein Geheimnis, dass XRP in den letzten Jahren darum gekämpft hat, irgendeine Dynamik zu erlangen, wobei der Abwärtstrend nicht umgekehrt werden konnte, obwohl viele seiner Kollegen in den Jahren 2019 und 2020 intensive Kundgebungen verzeichneten.

Seine Schwäche könnte noch lange nicht überwunden sein, da die Daten aus der Kette zeigen, dass ein berüchtigter Betrügerring derzeit 485 Millionen XRP hält.

Das PlusToken-Ponzi-Schema – das aufgrund seines erstaunlichen Krypto-Bestandes während des gesamten Jahres 2019 weltweite Aufmerksamkeit erregte – beginnt nun damit, Bitcoin Revolution und andere Krypto-Token zwischen den Brieftaschen zu verschieben.

Dies deutet darauf hin, dass sie den Krypto mischen, bevor sie ihn auf den offenen Märkten absetzen, was möglicherweise signalisiert, dass ein massiver Ausverkauf bevorsteht.

Es ist möglich, dass sich dieser drohende Ausverkauf besonders auf XRP auswirkt, da die Daten der On-Chain-Daten zeigen, dass die ruchlosen Akteure, die den Trick anwenden, insgesamt 485 Millionen Tokens besitzen.

Wenn sie auf den Markt gebracht werden, könnte dies einen massiven Ausverkauf katalysieren, der den Wert der Jetons in den Keller treibt.

Geld gewinnen auf Bitcoin Revolution

Das Wiederaufleben von PlusToken: Das aufgegebene Ponzi-Schema ist zurück

Nach einer mehrmonatigen Bewegungspause beginnen die Ringführer des PlusToken-Programms nun, ihre Kryptobestände wieder zu verlagern.

Jüngsten Daten zufolge hat die Gruppe in den letzten Tagen Krypto im Gesamtwert von fast 500 Millionen Dollar bewegt – wie heute von NewsBTC berichtet wurde.

Es scheint, dass dieses Wiederaufleben der Aktivitäten wahrscheinlich auf die gedämpften Anzeichen von Stärke an den Märkten zurückzuführen ist.

Bessere Preise bedeuten mehr Geld und mehr Liquidität, was erklären könnte, warum sie in den letzten Monaten ruhend waren, während sich der Markt erholte.

Spencer Noon, der Leiter von DTC Capital, brach die letzten Transaktionen von PlusToken auf und erklärte, dass sie insgesamt 22.000 BTC-, 789.000 ETH-, 26.000 EOS- und 20.000 XRP-Transaktionen bewegten.

„Diese Woche wurden die folgenden PlusToken-Gelder zu Börsen und neuen Adressen zum Mischen bewegt: – 22.000 BTC (203 Mio. USD) – 789.000 ETH (183 Mio. USD) – 26 Mio. EOS (68 Mio. USD) – 20 Mio. XRP (4 Mio. USD). Die grosse Frage: Können die Krypto-Märkte dieses Volumen absorbieren oder steuern wir tiefer?

Warum XRP durch PlusToken schwerwiegend beeinträchtigt werden könnte

Obwohl sich die Betrüger im Moment nur darauf vorzubereiten scheinen, XRP im Wert von 4 Millionen Dollar zu verkaufen, könnte dies auf den gegenwärtigen Mangel an Liquidität und die stagnierende Preisaktion zurückzuführen sein.

Aus den Daten geht jedoch hervor, dass die Gruppe insgesamt 485 Millionen XRP besitzt, und diese Wertmarken könnten in dem Moment abgesetzt werden, in dem der Preis der Kryptowährung an Dynamik gewinnt.

Thomas Silkjær, der Gründer von xrplorer, sprach kürzlich in einem Beitrag darüber:

„Anmerkungen: – Wenn sich die 485.000.000 XRP von PlusToken… tatsächlich noch in den Händen schlechter Akteure befinden, werden sie in zunehmendem Maße zum Umtausch bewegt. – Allein in dieser Woche sind fast 100.000.000 an [HBTC] geschickt worden“.